Projektübersicht

Die Diagnose „Demenz“ ist für die Betroffenen ein Schock. Sie erleben zunehmend Ausfälle in Beruf und Alltag. Diese Menschen fängt das Projekt „Leuchtpunkte“ des Diakonie Gütersloh e.V. auf. Während es für Angehörige viele Angebote gibt, fehlten diese bisher für Menschen mit beginnender Demenz. In der Gruppe können Betroffene voneinander lernen, mit ihrer Krankheit zu leben, Hilfe anzunehmen und trotz zunehmender Einschränkungen am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

Kategorie: Wohlfahrtswesen
Stichworte: Selbstwertgefühl stärken, Austausch, Gedächtnistraining, Hilfe, Demenz
Finanzierungs­zeitraum: 22.05.2018 09:45 Uhr - 07.08.2018 00:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Herbst 2019

Worum geht es in diesem Projekt?

Ein Gruppenangebot zur Unterstützung von Menschen mit beginnender Demenz

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziele der Gruppe:
• Betroffene lernen voneinander
• Betroffene lernen ihre Krankheit zu akzeptieren
• Betroffene lernen trotz zunehmender Einschränkungen am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.
• Betroffene lernen Hilfe anzunehmen

Zielgruppe:
Menschen mit beginnender Demenz/im Anfangsstadium

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Während für Angehörige z.B. Beratung, Kurse zum Umgang mit Demenzkranken oder Gesprächskreise angeboten werden, gab es für Menschen mit beginnender Demenz vor der Entstehung der „Leuchtpunkte-Gruppe“ keine passenden Angebote.

Demenz kann jeden treffen, Menschen mit beginnender Demenz erleben die Diagnose wie einen Schock. Sie erleben den Verfall ihrer Fähigkeiten und Alltagskompetenzen. Doch mit Unterstützung, Anleitung und den passenden Maßnahmen können diese Menschen noch relativ lange selbstbestimmt leben und am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Durch die Leuchtpunkte-Gruppe gewinnen die Betroffenen mehr Selbstvertrauen, ihr Selbstwertgefühl wird gestärkt.
Die Betroffenen sollen nicht am Rande der Gesellschaft stehen, sondern ein aktiver Teil davon sein.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

• Raummiete
• Verpflegung für die Gruppe
• Material für die Gestaltung der Treffen
• Fortbildungen für die ehrenamtlichen Mitarbeitenden
• Informationsmaterial

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt wird von dem Diakonie Gütersloh e.V. realisiert. Der Auftrag des Vereins ist der Dienst am Menschen. Diesen erfüllt die Diakonie seit mehr als 40 Jahren im Kreis Gütersloh und seit 1999 als Diakonie Gütersloh e.V. Für die Kundinnen und Kunden heißt das: Sie werden als Menschen mit ihren individuellen Lebensgeschichten, Bedürfnissen und Wünschen gesehen, Sie stehen im Mittelpunkt. Der Diakonie Gütersloh e.V. gibt Ihnen ein respektvolles Gegenüber, wahrt Ihre Würde, damit gemeinsam eine sinnstiftende Zeit, Freude und menschliche Nähe erlebt werden können. Diakonie steht aber nicht nur für Pflege, denn der Verein berät und begleitet Menschen in allen Lebenslagen, unabhängig von ihrem Alter, Geschlecht oder ihrer Religionszugehörigkeit. Diese ganzheitliche Sicht lebt der Verein nach einem christlichen Menschenbild, das auch den Umgang mit den Mitarbeitenden bestimmt - für mehr Nähe und Menschlichkeit in der Region!