Projektübersicht

Basis des Vereinslebens ist eine erfolgreiche Jugendarbeit, die neben den sportlichen Ansprüchen auch den sozialen Anforderungen gerecht werden will. In Hinsicht dessen müssen wir uns auch mit den Themen Mobilität und Nachhaltigkeit auseinandersetzen. Daher ist es notwendig unseren ca. 15 Jahre alten „TuS-Bulli“ gegen ein neueres Modell auszutauschen.

Kategorie: Sport und Freizeit
Stichworte: Jugendhandball, Mobilität, Nachhaltigkeit
Finanzierungs­zeitraum: 23.05.2019 08:35 Uhr - 15.08.2019 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Herbst 2019

Worum geht es in diesem Projekt?

Der Handballsport spielt schon seit Jahrzehnten die zentrale Rolle im Sportangebot des TuS „Einigkeit“ Brockhagen e.V. Viele Familien, Freundschaften und Erlebnisse sind eng mit diesem tollen Sport verknüpft. Da für Training, Spiele und Teamevents immer häufiger andere Örtlichkeiten außerhalb des Dorfes Brockhagen genutzt werden, hat der TuS „Einigkeit“ Brockhagen e.V. bereits vor vielen Jahren einen „TuS-Bulli“ angeschafft.
Dieser ist jedoch in die Jahre gekommen und es wird erforderlich ihn zu ersetzen. Die Kosten des Fahrzeugs sind allein durch Vereinsmittel schwer zu stemmen und somit soll das Crowdfunding einen entsprechenden Beitrag zur Mitfinanzierung leisten. Zusätzlich schaffen wir eine weitere und sogar überregionale Werbeplattform für unsere Sponsoren.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziele:

  • Gewährleistung und Aufrechterhaltung des Trainings- und Spielbetriebs der Jugendabteilung
  • Reduzierung der zeitliche Belastung von Eltern und Trainern
  • Beitrag zur Minimierung von Emissionen und Kosten

Zielgruppe:
Vorrangig unsere Handball-Jugendabteilung

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Als „kleiner Dorfverein“ sind wir angewiesen auf die Unterstützung von ehrenamtlichen Trainer, Betreuern und Eltern. Dies ist heute leider aufgrund der Vielzahl von alternativen Angeboten, durch Belastungen im Beruf und in der Schule, geringer Bereitschaft sich ehrenamtlich zu betätigen und anderen Gründen immer schwieriger geworden. Deshalb wollen wir als Verein dafür sorgen, neben der Attraktivität, auch Lösungen aufzeigen, um die Belastung gering zu halten. Der Transport unserer Kinder von der Schule, von Zuhause oder von Sammelstellen zum Trainings- oder Spielort bedeutet einen hohen Aufwand hinsichtlich Organisation und Fahraktivität den wir reduzieren wollen. Wir wollen aber auch vermeiden, dass Einzelfahrten durch Eltern oder andere erfolgen müssen und damit die Umwelt belasten. Fahrgemeinschaften und die kollektive Nutzung des Bullis sehen wir als bessere und nachhaltigere Lösung an.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld dient der Teilfinanzierung dieses Projektes „Neuanschaffung Bulli“. Die Gesamtfinanzierung besteht aus eigenen Vereinsmitteln, Sponsoren und weiteren zweckgebunden Geldern, welche durch parallellaufende Aktionen (Jugendturnier; Sponsorenlauf; etc.) im Jugendbereich initiiert und eingesammelt werden.
Nach erfolgreichem Abschluss des Crowdfunding soll ein neuer Bulli angeschafft werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der gesamte Verein, der Vorstand, alle Mitglieder und Gönner stehen hinter diesem Projekt. Vor allen Dingen unsere Kinder und Jugendlichen freuen sich auf die Unterstützung und die Aussicht auch in Zukunft mit einem guten Gewissen mobil zu
sein.